SiWi in 50 Jahren

Mit der Klasse 7b in die Zukunft

Wie sieht der Alltag in Siegen – Wittgenstein in 50 Jahren aus? Was hat sich verändert? Worauf können wir uns freuen? Was befürchten wir? All diese und weitere Fragen stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b der Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule für die Entwicklung ihres Klassenprojekts. Anlässlich des Kreisjubiläums „200 Jahre Siegen – Wittgenstein“ nahmen sie an einem Schülerwettbewerb „Zurück in die Zukunft – Siegen – Wittgenstein in 50 Jahren“ teil.

Upload Image siwi-in-50-jahren.png

Schließlich entstand die Idee, einen eigenen Song mit dem Titel „Lass es uns ändern“ zu komponieren und ein passendes Musikvideo zu drehen. Das Lied soll Ängste wie die andauernde Verschlechterung unserer Umwelt oder den Egoismus unter den Menschen verdeutlichen, aber gleichzeitig auch aussagen, dass wir es selber in der Hand haben, unsere Zukunft positiv zu bestimmen. Schülerin Darleen Spies beschreibt: „Wir wollen klarmachen, dass wir es nicht zulassen wollen, dass wir in der Zukunft unmenschlich werden. Denn wir möchten sie selbst bestimmen und ändern!“

Jeder in der Klasse war nun gefragt, seine Stärken in das Projekt mit einfließen zu lassen. Milena Braun entwickelte eine Melodie auf ihrer Gitarre. In Kleingruppen wurden erste Reime und Strophen getextet. Alle Hintergründe für das Musikvideo wurden selbst gemalt und gebastelt. Schlussendlich traf sich die Klasse in den Osterferien, um das Video mithilfe eines sogenannten Green-Screen abzudrehen. Schüler Daymon Fuchs kümmerte sich im Anschluss daran um das Schneiden des Musikclips. „Ich habe etwa 3-4 Stunden dafür gebraucht. Das war aber nicht schlimm, denn es hat Spaß gemacht und war mal etwas Anderes!“, beschreibt er später auf Rückfrage von Landrat Andreas Müller, nachdem die Klasse vom Bildungsbüro des Kreises Siegen- Wittgenstein eingeladen worden war, ihren Song neben Projekten anderer ausgewählter Schulen im LYZ in Siegen vorzustellen. Von da an hieß es zittern für die Klasse 7b. Etwa drei Wochen später sollten im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zum Kreisgeburtstag auf dem Giller die Sieger des Projekts bekannt gegeben werden.

Tatsächlich kamen Song und Video so gut an, dass sich die Klasse den ersten Platz sichern konnte. Nun winkt eine Tagesfahrt in das Disneyland Paris. Klassenlehrerin Ines Weller freut sich: „Ich bin sehr stolz auf die Klasse. Die Mühen haben sich gelohnt. Jeder hat etwas zum Projekt beigetragen. Das stärkt den Klassenzusammenhalt auf besondere Weise!“ Ein toller Erfolg für die 7b!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen
Einverstanden